Skip to main content

Ferienfreizeit für geflüchtete Kinder und Jugendliche

„Pryvit!“, heißt es seit dem 9. August, denn da ist unsere Ferienmaßnahme für geflüchtete Kinder und Jugendliche an den Start gegangen. Insgesamt 33 aus der Ukraine geflüchtete Teilnehmende im Alter von 7 bis 13 Jahren nehmen bis zum 19. August jeweils von 9 bis 17 Uhr an der Maßnahme teil. Diese wurde auf Anregung unseres ehemaligen Vorstandsmitglieds Elisabeth Hartmann initiiert, die in der Flüchtlingshilfe in Langförden tätig ist und uns auf den großen Bedarf hingewiesen hat. Denn ohne Anbindung an die örtlichen Ferienaktionen können 6 Wochen Sommerferien ganz schön lang werden.

Daher machen unsere fünf Gruppenleiterinnen, von denen zwei selbst aus der Ukraine geflüchtet sind, täglich diverse kreative Bildungsangebote, wie Modellieren mit Fimo, Batiken und Bemalen von T-shirts, Drehen von Filmen mit IPads und viele weitere Aktionen. In actionreichen Spielen drinnen und draußen werden der deutsche Wortschatz erweitert und das Teamgefühl gestärkt. Das Gelände der BBS Marienhain eignet sich dafür hervorragend, an dieser Stelle noch einmal vielen Dank, dass wir diese Maßnahme so spontan dort umsetzen durften.

Finanziert wird das Projekt hauptsächlich durch Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. und die Bürgerstiftung Vechta. Der noch fehlende Betrag wurde kurzfristig durch Spenden der Vechtaer Firmen Nemann, Siemer Entsorgung und Big Dutchman bestritten. Dafür herzlichen Dank!

Auch ansonsten war die Bereitschaft zur Hilfe und Mitarbeit für dieses Projekt überall extrem groß und. Nur so war es möglich, das Ganze so kurzfristig auf die Beine zu stellen. Ein tolles Gefühl, wenn eine solche Sache so breite und unkomplizierte Unterstützung erfährt! Vielen Dank auch an das Gästehaus up'n Bünner Hof, wo unsere Gruppenleiterinnen hervorragend untergebracht waren.

08.02.23 01:20:50